META PEAT – Modul 2. (Advanced PEAT)

Aus der Dualität in die Einheit
mit PEAT -Primordiale Energie Aktivierung und Transzendenz

Das Modul 2 ist die Fortsetzung von Modul 1 und bietet unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von DP4 und weitere Methoden. Dazu gehören ‚Aspectics‘, ‚Inner Magical Word‘, ‚Lokomotionsprozess‘, Universeller Prozess(UP), ‚Parallele Universen‘. Somit hat man eine ganze Palette von unterschiedlichen Werkzeugen mit denen man einerseits negativ empfunden Emotionen neutralisieren kann und andererseits eine spirituelle Entwicklung anstreben kann.


Allgemeine Beschreibung PEAT:

Alle Menschen mit ein paar wenigen Ausnahmen leben in einer dualen Welt. Alles was wir sehen, wahrnehmen und erfahren ist ein Teil einer Polarität z. B. Gut und Böse, Aufbauen und Zerstören, Liebe und Hass, Frieden und Sklaverei, Tag und Nacht usw. Das Yin/Yang Symbol fasst diese Idee in einem Bild zusammen. Die Polaritäten bilden eine Einheit, ein Teil kann ohne den anderen nicht existieren. Sie gehören zusammen. Es ist verständlich, dass wir Menschen den positiv empfundenen Teil anstreben und wenn er einmal erreicht ist, möchten wir ihn beibehalten. Aber dadurch, dass der erwünschte Zustand eben nur eine Seite der Einheit ist, werden wir immer wieder unbewusst und bindend auch den anderen Pol ausleben müssen.

Zusätzlich gibt es die seltsame Tatsache, dass jeder Mensch in seinem Leben eine eigene Polarität hat, die maßgebend in seinem Leben ist. Diese ist auch unter dem Namen ‚Personeller Code’ oder auch ‚Uranfängliche Polarität’ bekannt.

Die Hauptmethode:
PEAT – Primordiale Energie Aktivierung und Transzendenz entwickelt von Zivorad M. Slavinski, ist einerseits eine spirituelle aber auch eine therapeutische Methode, welche es als Ziel hat, diese ‚Uranfängliche Polarität’ und noch weitere Polaritäten zu neutralisieren und die emotionale Belastung die daran gekoppelt ist, zu integrieren. Danach sind erstmal unsere täglichen Herausforderungen immer noch die gleichen, aber wir sind ihnen nicht mehr unbewusst und bindend ausgeliefert. Wir können und dürfen frei entscheiden, welchen Weg wir einschlagen möchten. Und diese Freiheit, unser Leben selber gestalten zu können, ist ein großes Ziel unserer spirituellen Entwicklung.

Zu PEAT gehören noch weitere Methoden, mit denen man emotionale Belastungen, egal wie weit sie in der Vergangenheit zurückliegen, sicher, schnell und  einfach auflösen kann. Die Ausgangsbasis dieser Techniken ist das Einbinden eines Bruchs in Zeit und Raum/Wirbel einerseits und ein wiederholter Sprung zwischen rechter und linker Gehirnhälfte andererseits.

Wenn man davon ausgeht, dass ein großer Teil der organischen Krankheiten einen emotionalen Auslöser hat, und der Zusammenhang zwischen Emotion und Erkrankung größtenteils bekannt ist, sind diese Methoden einerseits wertvoll für das Einleiten einer Therapie/Heilung, aber auch für eine Prävention, da wir unsere emotionale Stärke damit in der Zukunft verbessern können.

Die Methoden sind leicht erlernbar und könne danach von jedem selber angewendet werden.

Für mehr Informationen kannst du dir hier das Video über PEAT mit Astrid Paulini ansehen. VIDEO

Referentin:

Jahrgang 1957
Dipl. Ökonom,
staatlich geprüfte Heilpraktikerin
META-PEAT® Trainerin
META-Health Trainerin
Mutter, Ehefrau, Oma, Freundin
und mit Herz und Seele bei dem was ich tue
Homepage Astrid Paulini
Für mehr Informationen kannst du dir hier das Video über PEAT mit Astrid Paulini ansehen.VIDEO

 Voraussetzungen: keine speziellen

Datum: META PEAT – Modul 2. (Advanced PEAT) 28.+29.10.2017

 Kurszeiten:
Sa.+So. 09:00 – 18:00 Uhr

Kursort: Austria Trend Hotel Congress, Rennweg 12a, 6020 Innsbruck

 Energetischer Ausgleich: € 249.- p.Person inkl. 20 % MwSt. Inkl. Scripten.

 Achtung! Begrenzte Teilnehmeranzahl: max. 20 Personen

Anmeldung: Anmeldeformular